Victoria Gazette

Willkommen auf der Victoria Gazette

Werden Sie Mitglied in unserem Bürgerverein
La Belle Alliance e.V.

www.la-belle-alliance.de

 

Spielplatz für Kinder & Jugendliche

Umwandlung des Theodor-Wolff-Parks in einen großen Abenteuerspielplatz

Offener Brief an Stadtrat Hans Panhoff, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Sehr geehrter Herr Panhoff,

im Gebiet Mehringplatz gibt es so gut wie keine öffentlichen Spielplätze. In den letzten neun Jahren wurden durch das hier ansässige Quartiersmanagement Millionen in diverse Projekte gesteckt - ein dringend benötigter, großräumiger Spielplatz war leider nie darunter. Dabei mangelt es in unserem Kiez nicht an öffentlichen Plätzen, die sich bestens dafür eignen.

Viele Kinder müssen auf dem harten, gepflasterten Boden des Mehringplatz-Außenrings und der Fußgängerzone spielen, wo sie außerdem Gefahr laufen, von rücksichtslosen Rad- und Mopedfahrern angefahren zu werden. Außerdem gibt es wegen des Kinderlärms Stress mit einigen Nachbarn. Und so mancher Ball landet schon mal auf dem Kopf eines Passanten oder in einem Fenster. Der letztes Jahr eingeweihte Bolzplatz in der Franz-Klühs-Straße wird von den Jungs nicht so gerne benutzt, da der harte Boden die Kniegelenke zu sehr strapaziert.

Nun haben Sie, sehr geehrter Herr Panhoff, beschlossen - ohne die Meinung der Mütter einzuholen -, den kleinen Spielplatz östlich des Besselparks umzugestalten. Mit einer Fläche von 2.900 qm ist dieser jedoch viel zu klein, wenn man die große Anzahl der Kinder und Jugendlichen im Gebiet Mehringplatz betrachtet. Da spart das Bezirksamt leider am falschen Ende.

Der Spielplatz Besselpark wurde schon immer kaum genutzt, da er viel zu weit abseits liegt. Die Mütter müssen zwischendurch auch mal kurz nach Hause, um ein Getränk oder ein Spielzeug zu holen oder um auf die Toilette zu gehen. Außerdem müssen die Mütter schwere Taschen mit Spielzeug, Getränken und Proviant rumschleppen. Für eine Mutter mit mehreren kleinen Kindern ist das unzumutbar. Der Besselpark ist viel zu weit weg von den Wohnungen und wird von den meisten Müttern abgelehnt.

Der Theodor-Wolff-Park hingegen liegt zentral im Gebiet Südliche Friedrichstadt und ist für die Kids, die in der Linden-, Wilhelm- und Brandesstraße oder am Mehringplatz wohnen, einfacher und schneller zu erreichen. Flächenmäßig ist der Theodor-Wolff-Park dreimal so groß wie der Spielplatz am Besselpark. Da kommen sich die Kleinen und Großen nicht in die Quere. Ein wirklich gut ausgerüsteter Abenteuerspielplatz mit Sportmöglichkeiten (Kletterwand, Basketball, Tischtennis, eventuell Half Pipe für Skateboarder) wäre für die Jugendlichen sicher viel interessanter als in der langweiligen, trostlosen Fußgängerzone oder im dortigen Wettbüro herumzuhängen.

Ihr Argument, dass ein größerer Abenteuerspielplatz zu teuer sei, lassen wir nicht gelten. In ein windiges Pseudokunstwerk wie den „Pfad der Visionäre“ wollen Sie gegen den Willen der Bürger und der Kommission für Kunst im öffentlichen Raum 130.000 Euro stecken - eine Summe, die besser den Kindern zugutekommen sollte.

Bitte schaffen Sie für unsere Kinder endlich einen großzügigen, freien Raum, in dem sie sich wohl und sicher fühlen, rumtoben und sich sportlich betätigen können und wenigstens für ein paar Stunden am Tag der häuslichen Enge entkommen können. Der viel zu kleine, abseits liegende Spielplatz, den Sie östlich des Besselparks planen, würde mangels Interesse schnell verwaisen.

Die Mütter & Kinderbetreuer des Quartiers Mehringplatz

Entwurf von Frau Hussein