Victoria Gazette

Willkommen auf der Victoria Gazette

Werden Sie Mitglied in unserem Bürgerverein
La Belle Alliance e.V.

www.la-belle-alliance.de

 

Leserbrief von Andrea N.

Wenn das Große geschafft ist, ist das Kleine ein Klacks

Auch ich bin seit über 20 Jahren mit dem Mehringplatz verbunden. Mittlerweile lebe ich in Potsdam, trotz- dem fahre ich oft zum Platz und verfolge, auch durch Ihre Artikel, das Geschehen dort.

Und gerade deshalb wundere ich mich immer mehr, dass die Menschen, die dort wohnen und leben, den Platz immer weiter verkommen lassen. Ihre Bilder in der Gazette sind erschütternd, vor Ort ist es leider genauso, wie auf den Bildern zu sehen. Mit einer Freundin habe ich dann vier Blumen gepflanzt, in der Hoffnung, dass jeder Bewohner ein Blümchen dazu setzt. Aber leider hatte der sonst unsichtbare Gärtner ausnahmsweise mal etwas getan und unsere Pflanzen ausgemustert. Das Unkraut schien ihm wohl besser zu gefallen, denn das wächst weiterhin fröhlich vor sich hin.

So kam ich dann auf die Idee, Ihnen zu schreiben. Und ich möchte mein Anliegen heute etwas konkretisie- ren: Warum ist es nicht möglich, den Außenring unter Eigenregie zu bepflanzen? Wenn Sie einen Aufruf starten und jeder Anwohner eine Blume pflanzt, dann ist ein wichtiger Anfang getan und der Platz bekommt dadurch einen neuen Anstrich.

Das QM hat doch in den letzten Jahren genug geredet, aber nichts gemacht. Dafür haben Sie die Zustän- digkeit mit übernommen. Freiwillig, gerne und voller Energie.

Ich würde so lange pflanzen, bis auch die Menschen am Platz begreifen, dass man Großes im Kleinen an- fängt und dass man Großes nur gemeinsam schafft. Und dass jeder Anwohner Teil einer großen, starken Gemeinschaft ist. Und diese Gemeinschaft ist der Mehringplatz.

Und wenn das Große geschafft ist, dann ist das Kleine doch ein Klacks. Dann braucht es kein QM, das einem sagt, was man als Bürger tun soll. Dann braucht es kein QM, das großzügig Gelder verteilt an Leute, die sie sich ausgesucht haben. Dann braucht es kein QM, das die größten Räume am Platz hat, aber den geringsten Inhalt. Dann ist das QM ein Nichts gegen das, was die Bürger und die Gemeinschaft ausmacht.

Deshalb frage ich Sie: Warum ist das nicht möglich?

Zwei Baumscheiben von Bewohnern bepflanzt:                      Vom Platzgärtner bepflanzt:

   Baumschei